Roxy Palace Winter Gold

Roulette - ein Spiel von einzigartiger Faszination

Seit über zweihundert Jahren wird Roulette weltweit mit Begeisterung in Spielbanken gespielt: Es ist das beliebteste Casino-Spiel überhaupt.

Roulette

Seine Ursprünge liegen in Frankreich, wo es Ende des 18. Jahrhunderts große Popularität gewann. Von dort aus verbreitete sich das spannende Glücksspiel rasch über den ganzen Globus. Legendäre Spielbanken, in denen vor allem Roulette gespielt wurde und wird, befinden sich in Monaco, New Orleans, Las Vegas sowie natürlich in Baden-Baden und Bad Homburg.

Roulette ist schon immer ein Spiel für überaus leidenschaftliche Naturen gewesen; es hat die Menschen völlig in seinen Bann gezogen, so dass sie, ohne Rücksicht auf ihre wirtschaftliche Situation, oft bis zum Ruin spielten. Literarisch hat der große russische Dichter Fjodor Dostojewski (1821-1881) in seinem Roman "Der Spieler" (1866) seine eigenen, vor allem in deutschen Casinos gesammelten Erfahrungen verarbeitet. Immer wird Roulette an einem Tisch gespielt, an dessen Ende sich der Roulettekessel befindet. In diesem ist eine drehbare Scheibe mit 37 Fächern verankert, die abwechselnd in Rot und Schwarz die Zahlen von 1 bis 36 sowie die Null in Grün zeigen. In der amerikanischen Spielvariante gibt es im Gegensatz zur französischen allerdings die sogenannte "Double-Zero", das heißt zwei Felder mit Null. Beim französischen Roulette, das in Europa sehr viel beliebter ist, folgt die Anordnung der Zahlen einem Muster, das der berühmte französische Mathematiker Blaise Pascal (1623-1662) berechnet hat.

Wenn Sie auch schon immer mal die Kugel im Casino rollen lassen wollten, dann sind Sie dafür bestens im Casino Euro aufgehoben. Mit einem äußerst attraktivem Bonusangebot werden Sie, auf der wohl sichersten Plattform, empfangen. Damit steht dem Glück nichts mehr im Weg!

Die Spieler gruppieren sich um den mit grünem Filz bespannten Tisch und machen zu Beginn ihres Spiels nach Aufforderung durch den Croupier ihre Einsätze innerhalb der für den jeweiligen Spieltisch geltenden Grenzen (Minimum und Maximum). Dabei kann man mit Jetons auf verschiedene Chancen wetten: Sehr Mutige setzen auf volle (pleine) oder zwei verbundene (cheval) Zahlen, ebenso wie vier Zahlen im Viereck (Carré). Etwas weniger riskant ist das Wetten auf Transversalen (Querreihen von sechs Zahlen) oder das erste, mittlere beziehungsweise letzte Dutzend. Anfänger oder Spielteilnehmer mit geringer Risikoneigung beschränken sich zumeist auf die sogenannten einfachen Chancen: sämtliche geraden (pair) oder ungeraden (impair) Zahlen, ganz klassisch rot (rouge) oder schwarz (noir) oder auch die Hälfte aller Zahlen, also von 1 bis 18 (manque) oder 19 bis 36 (passe). Der Croupier beendet das Setzen mit dem berühmten Satz "Rien ne va plus" und wirft die Kugel in den Roulettekessel, den er zuvor angeschoben hat. Die Kugel bleibt in einem der Fächer liegen, der Croupier sammelt anschließend die Jetons ein, die nicht gewonnen haben und zahlt die anderen entsprechend ihrer Gewinnquote aus. Diese reicht von dem 35-fachen des Einsatzes bei vollen Zahlen bis zur Verdoppelung bei einfachen Chancen. Fällt die Null, werden die einfachen Chancen gesperrt.

Spielautomaten-Symbol

Die Beliebtheit von Roulette ist auch auf die hohe Gewinnquote zurückzuführen: Bei keinem anderen Glücksspiel wird ein so hoher Anteil (über 97 %) der Einsätze als Gewinn wieder ausgezahlt. Außerdem sind die Regeln dieses Glücksspiels leicht zu verstehen, nach kurzer Einführung kann jeder sofort am Spiel teilnehmen. Auch das Ambiente und die Atmosphäre, besonders beim französischen Roulette, sind für viele Spieler sehr reizvoll: Spielbanken achten gerade in Europa immer noch auf Etikette und angemessene Kleidung, die Sprache der Croupiers ist von jeher Französisch, Zurückhaltung und Höflichkeiten sollten sowohl ihr Verhalten als auch das der Spieler kennzeichnen. Anders verhält es sich diesbezüglich oft bei Kartenspielen wie Poker oder Black Jack, bei denen das Publikum oft weniger distinguiert ist.

Doch am meisten fesselt Roulette wohl von jeher durch den unwiderstehlichen Reiz, den die Herausforderung ausübt, die Gesetze der Wahrscheinlichkeit für die eigenen Zwecke zu nutzen. Alle routinierten Spieler beobachten genau die Abfolge der Gewinnzahlen und versuchen daraus zu berechnen, welche Farben oder Zahlen als nächstes mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit kommen werden (sei es aufgrund der statistischen Verteilung, sei es aufgrund eines Kesselfehlers). Die atemlose Spannung, in die ein Spieler kurz vor dem endgültigen Fallen der Kugel auf die gewinnende Zahl gerät, ist unvergleichlich und lässt ihn alles um sich herum vergessen.

Eine Übersicht von online Casinos, in denen Sie besser im Moment nicht spielen sollten, haben wir Ihnen in einem gesonderten Bereich zusammengestellt, sozusagen eine Liste von schwarzen Schafen der Glücksspielindustrie!