Roxy Palace Winter Gold

Omaha Hold'em - Hi oder Hi/Lo

Poker Hand

Das Spielen in Online Casinos erlebt derzeit einen Boom, vor allem das Poker-Spiel hat viele Freunde. Spitzenreiter der vielen Poker-Varianten ist Texas Hold'em, aber auch Omaha Hold'em ist sehr beliebt, vor allem unter den Anfängern des legendären und spannenden Kartenspiels.

Die Variante Omaha Hold'em gibt es noch nicht sehr lange und niemand kann mit Bestimmtheit seine Geschichte erzählen. Darüber kann nur spekuliert werden, was einem wahren Freund des Glücksspiels wohl nicht schwer fallen dürfte.

Es wird angenommen, dass sich Omaha Hold'em aus Texas Hold'em entwickelt hat. Sicher ist, dass das Spiel nicht in Omaha seinen Ursprung findet. Im Jahre 1982 erschien Omaha Hold'em zum ersten Mal in Las Vegas und gewann sofort viele Freunde. So verging auch nicht viel Zeit, bis sich diese Variante in den Casinos von Las Vegas etablierte. Es konnte viel Geld gewonnen werden und die Regeln waren nicht sehr kompliziert. Außerdem ist dieses Spiel reich an Action, was seine Popularität noch mehr förderte.

Wie und ob man durch Poker reich werden kann erfahren Sie bei uns! Eines ist sicher, im Europa Casino wird Poker groß geschrieben!

Regeln

Die Regeln von Omaha Hold'em sind denen von Texas Hold'em sehr ähnlich. Auch hier wird mit 52 Karten gespielt und es können zehn Spieler teilnehmen. Die Einsätze werden vor dem Spiel von den beiden Spielern gemacht, die links vom Dealer sitzen. Die erste Runde beginnt und die anderen Spieler machen ebenfalls ihren Einsatz.

Jeder Spieler erhält vier Karten und fünf Karten kommen in die Mitte, ähnlich wie beim Texas Hold'em. Allerdings gibt es hier einen kleinen Unterschied: Man muss zwei Karten, die man in der Hand hat, sowie drei Gemeinschaftskarten verwenden.

Das Spiel verläuft folgendermaßen: Nachdem an jeden Spieler vier Karten ausgeteilt worden sind, folgt der "Flop", was bedeutet, dass drei Karten aufgedeckt auf den Tisch gelegt werden.

Die zweite Runde beginnt wieder mit dem Einsatz der Spieler, es sei denn, man entscheidet sich zu "folden". Anschließend folgt der "Turn", das heißt, eine vierte Karte wird aufgedeckt.

"The River" ist der Name der fünften Karte, was bedeutet, dass nun neun Karten zur Verfügung stehen, nachdem von den Spielern, die noch im Spiel sind, ein doppelter Mindesteinsatz gemacht werden muss.

Zweimal der Mindesteinsatz der noch übrig gebliebenen Spieler leitet den "Show Down" ein, die vierte und letzte Runde. Der Spieler mit der besten Hand gewinnt, es sei denn, es wird die Variante Omaha Hi/Lo gespielt. Dort teilt sich der Spieler mit der höchsten Hand den Pot mit dem Spieler, der die niedrigste Hand hält.

Es wurde schon viel über Strategien bei Omaha Hold'em geschrieben. Wer noch Anfänger des spannenden Kartenspiels ist, sollte beachten, dass die Hände, die Gewinn bringend sind, meist höher sind als jene bei Texas Hold'em, da zwei Karten mehr zur Verfügung stehen. Daher kommt es schnell zu einem Straight oder Flush. Auch die Anzahl der Spieler wirkt sich auf die Qualität der Hände aus, die im Allgemeinen besser sind als jene bei der Texas-Variante.

Wer weiß, dass er eine unschlagbare Hand hat, sollte so viel erhöhen, wie es seine Ressourcen zulassen. Ansonsten kann nur dazu geraten werden, vorsichtig zu spielen, auch wenn es nur eine Hand gibt, die die eigene schlagen kann.

Beim Pre-Flop erzählen die Karten nicht sonderlich viel, auch wenn man zwei Asse auf der Hand hat, im Gegensatz zur Texas-Variante, wo zwei Asse ausgezeichnet sind. Aber beim Omaha Hold'em gewinnen Flushes und Straights sehr häufig. Auch Overpaare sind meist nie ausreichend, um eine Hand zum Sieg zu führen, es sei denn, das Spiel ist Heads Up, also einer gegen einen. Bei zwei Assen bestehen gute Chancen auf ein drittes.

Bei der Wahl des Spieltisches sollte auf eine vorteilhafte Position geachtet werden, am besten ist der letzte Platz, rechts neben dem Dealer. So kann man besser beurteilen, was die anderen Spieler auf der Hand haben und was es kosten wird, wenn man weiter im Spiel bleibt.

Vor allem für Anfänger bieten sich in Online Casinos wunderbare Möglichkeiten, die Regeln von Omaha Hold'em zu erlernen und die erworbenen Fertigkeiten ohne Risiko zu trainieren, denn von den Online Casinos bekommt man die Möglichkeit, sich mit Trainingsprogrammen auf echte Spielsituationen vorzubereiten. Ferner bieten Online Casinos zahlreiche Boni und Promotionen und das Beste ist, dass das Omaha Hold'em-Abenteuer bequem von zu Hause aus erlebt werden kann.