Die Kahnawake Gaming Commission

PfeilKahnawake veröffentlicht Zahlen über Spielerbeschwerden

Kahnawake Gaming Commission

Kahnawake ist eine Gemeinschaft von etwa 8.000 Mohawk-Indianern, welche sich als eigene Nation definieren und sich dementsprechend auch im Recht sehen, eigene Gaming-Lizenzen herauszugeben. Die Kommission vergibt diese Lizenzen seit 1999 an Anbieter von Glücksspielen im Internet. Mittlerweile hat die Kahnawake Gaming Commission bereits Lizenzen an über 50 verschiedene Anbieter von Online-Glücksspielen vergeben. Unter den Inhabern einer Lizenz der Kahnawake Gaming Commission finden sich auch zahlreiche große und international renommierte Anbieter von Glücksspielen. Das Angebot der Kahnwake Gaming Kommission ist so verlockend, dass mehr als 400 Online-Gaming-Unternehmen mit einer solchen Lizenz operieren.

Der King Cashalot progressive Jackpot Spielautomat liegt bei über 1 Million Euro. Wer weiß, vielleicht sind Sie ja schon der nächste Jackpot-Gewinner und somit frisch gebackener Millionär?

Die Anmeldegebühr von 15.000 Euro ist, genau wie der jährlich an die Kommission zu zahlende Betrag von 10.000 Euro, im internationalen Vergleich ein relativ günstiger Preis. Die von der Kahnawake Gaming Commission ausgestellten Lizenzen sind international anerkannt. Die Kommission ist dazu berechtigt, sämtliche innerhalb des Mohawk-Territoriums und vom Mohawk-Territorium aus durchgeführten Glücksspielaktivitäten zu regulieren. Mittlerweile fließen durch das streng bewachte Serverzentrum etwa 60 Prozent des weltweiten Online-Glücksspielverkehrs. Damit steht das Indianer-Reservat im Zentrum des Internet-Glücksspiels in Nordamerika.

Die Kahnawake Gaming Commission wurde im Jahre 1996 gegründet und hat ihren Sitz in Kanada. Die Kommission gründete sich also bereits zu einem Zeitpunkt, als das Online-Gaming eigentlich noch in den Kinderschuhen steckte. Mit der allgemeinen Verbreitung des Internets und der damit verbundenen Eröffnung von Online-Casinos ging auch das Problem der Legalität einher. Die Kommission ist dabei für die Regulation des interaktiven Glücksspiels zuständig. Zudem vergibt die Kahnawake Gaming Commission auch Glücksspiellizenzen, mittlerweile agieren bereits mehr als 400 verschiedenen Unternehmen aus dem Bereich des Online-Gaming unter einer von der Kommission ausgestellten Lizenz. Online-Pokerräume sowie Online-Casinos, welche eine solche Lizenz von der Kahnawake Gaming Commission erhalten möchten, werden strengen Tests unterzogen. Der jeweilige Antragssteller muss der Kommission detaillierte Informationen über sein Online-Glücksspielgeschäft liefern. Dabei verlangt die Kommission sowohl genaue Auskünfte über das Geschäftsunternehmen als auch exakte Informationen über jede an der Geschäftsführung beteiligte Person. Die Kahnawake Gaming Commission arbeitet eng mit dem National Fraud Center zusammen. Hierbei handelt es sich um eine unabhängige Behörde, die sich der Bekämpfung von Betrug verschrieben hat. Alle Ermittlungen werden von dieser unabhängigen Agentur durchgeführt, basierend auf diesen Ergebnissen entscheiden die Mitglieder der Kahnawake Gaming Commission dann darüber, ob ein Antragssteller geeignet ist oder aber keine Lizenz erhält.

Kahnawake Gaming Commisssion

Die Kahnawake Gaming Commission überprüft die Systeme der jeweiligen Lizenzinhaber äußerst genau, die verwendeten Testprogramme entsprechen dabei höchsten technischen Standards. So werden die Systeme der Anbieter einer Risikoanalyse unterzogen. Neben einer solchen Risikoanalyse wird weiterhin auch ein Prüfungsplan erstellt. Selbstverständlich werden die Systeme nicht nur einmal getestet und dann für fair und sicher befunden, vielmehr erfolgt eine monatliche Prüfung. Durch diese monatlichen Prüfungen und Beobachtungen soll allen Spielern, die bei Lizenzinhabern Geld einsetzen, eine dauerhafte Fairness garantiert werden. Wer bei einem von der Kahnawake Gaming Commission lizensierten Anbieter ein Konto eröffnet, kann sicher sein, dass er seine Gewinne unter allen Umständen zuverlässig ausgezahlt bekommt. Schließlich sind alle Lizenzinhaber auch dazu verpflichtet, das Logo der Kahnawake Gaming Commission gut sichtbar und mit einem Hyperlink zu der Homepage der Kommission versehen auf ihrer Webseite zu platzieren. Die Kahnawake Gaming Commission stellt sicher, dass die Glücksspielanbieter Gewinne zuverlässig ausbezahlen. So wird bei einem Bewerber um eine solche Lizenz auch genauestens geprüft, ob dieser über ausreichende finanzielle Mittel verfügt, sodass eine Auszahlung der Gewinne stets gewährleistet ist. Diese Prüfung der finanziellen Mittel eines Anbieters wird allerdings nicht ausschließlich im Rahmen der Bewerbung um eine Lizenz überprüft, vielmehr behält sich die Kommission auch vor, eine solche Prüfung jederzeit zu wiederholen. Das Feststellen der Qualifikation einer individuellen Person beziehungsweise eines Unternehmens stellt also einen Prozess dar, bei welchem der Antragssteller der Kahnawake Gaming Commission detaillierte Informationen bezüglich des beabsichtigten Glücksspielangebots zur Verfügung stellen muss. Natürlich erfolgt dann anschließend auch eine eingehende Prüfung der vom Antragssteller bereitgestellten Informationen.

Zentrale Grundlage der Arbeit der Kahnawake Gaming Commission ist ein Regelwerk, welches vor allem sicherstellen soll, dass bei den Glücksspielangeboten im Internet drei wichtige Grundprinzipien in jedem Fall eingehalten werden. Natürlich dürfen ausschließlich geeignete natürliche oder aber juristische Personen in Kahnawake mit ihrem Online-Glücksspielangebot tätig sein. Um diese Eignung einer natürlichen oder juristischen Person auch wirklich feststellen zu können, holt die Kommission umfangreiche sowie detaillierte Informationen über den Anwärter für eine Lizenz der Kahnawake Gaming Commission ein. So legt die Kommission vor allem größten Wert darauf, ihre Kunden auch wirklich gut zu kennen. Ein weiterer Grundsatz der Kommission besteht darin, dass die von den Inhabern einer Lizenz angebotenen Spiele den Spielern gegenüber fair sein müssen. Schließlich müssen die Spieler ihre Gewinne auch zuverlässig ausbezahlt bekommen. Eine weitere zentrale Aufgabe der Kahnawake Gaming Commission ist die Bearbeitung von Beschwerden. So können Beschwerden über einen der Lizenzinhaber entweder per Post, E-Mail oder aber Fax eingereicht werden, die Kommission bemüht sich selbstverständlich über eine möglichst rasche Bearbeitung aller eingesandten Beschwerden. Die Kahnawake Gaming Commission legt Wert darauf, allen Beschwerden möglichst rasch nachzugehen, die Kommunikation zwischen dem Anbieter und dem Kunden zu erleichtern und stets eine effiziente Lösung des jeweiligen Problems zu ermöglichen.

Weitere gute und interessante Artikel finden Sie in unserer Rubrik Interessantes aus der Online Casino Welt.